BŸhne Nachrichten


Schauspieler Ulrich Matthes mit Berliner Theaterpreis ausgezeichnet

6. Mai 2007, 19:16

Herausragende Verdienste um das deutschsprachige Theater haben Ulrich Matthes den Berliner Theaterpreis beschert. © DPA

Herausragende Verdienste um das deutschsprachige Theater haben Ulrich Matthes den Berliner Theaterpreis beschert. © DPA

Berlin ­ Der Schauspieler Ulrich Matthes ist mit dem Berliner Theaterpreis der Stiftung Preußische Seehandlung ausgezeichnet worden.

Kollegen des am Deutschen Theater Berlin engagierten Schauspielers, der an diesem Mittwoch seinen 48. Geburtstag feiert, ehrten den Preisträger mit einem Bühnenfest im Haus der Berliner Festspiele, dem Zentrum des 44. Theatertreffens. In der Begründung für die Preisvergabe wurde besonders Ulrich Matthes «unbändige Lust an der Spracherkundung» hervorgehoben. Der Preis war aus Anlass des 20. Jubiläums der Vergabe erstmals mit 20 000 Euro dotiert.

Begonnen hatte die Karriere des Sohns eines Berliner Journalisten, der ursprünglich Lehrer werden wollte, nach der Schauspielausbildung in den 1980er Jahren an den Vereinigten Bühnen Krefeld/Mönchengladbach, führte über das Düsseldorfer Schauspielhaus, das Münchner Staatsschauspiel sowie die Münchner Kammerspiele und die Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin ans Deutsche Theater Berlin, dem er seit 2004 als festes Ensemblemitglied angehört. Hier feierte ihn das Publikum insbesondere in der männlichen Hauptrolle von Edward Albees «Wer hat Angst vor Virginia Woolf?».

Über das Theater hinaus wurde er einem großen Zuschauerkreis durch Rollen in Fernseh- und Kinofilmen bekannt, unter anderem durch seine Darstellung eines von den Nazis im KZ unter Druck gesetzten Priesters in dem von Volker Schlöndorff inszenierten Drama «Der neunte Tag» (2004). Zur Zeit probt Matthes am Deutschen Theater Berlin unter Regisseur Jan Bosse zusammen mit Wolfram Koch Samuel Becketts «Endspiel». Premiere soll am 2. Juni sein.

Der Theaterpreis Berlin wird für «herausragende Verdienste um das deutschsprachige Theater» vergeben. Nach Jutta Lampe (1992), Bernhard Minetti (1994), Henry Hübchen (2000, gemeinsam mit Frank Castorf) und Bruno Ganz (2001) ist Ulrich Matthes der fünfte Schauspieler unter den Preisträgern.

© 2007 dpa - Deutsche Presse-Agentur

Kommentiere diesen Artikel

Mehr zum Thema

Goldene Palme geht nach Rumänien - Drehbuchpreis für Fatih Akin

28. Mai 2007, 01:44

Cannes - Die Goldene Palme des Filmfestivals in Cannes geht zum ersten Mal nach Rumänien. Der 39 Jahre alte Filmemacher Cristian Mungiu erhielt den Hauptpreis der 60. Filmfestspiele am Sonntagabend für sein Abtreibungsdrama «4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage». In einem insgesamt starken Wettbewerb hatte der Rumäne schon sehr früh zum Kreis der Favoriten gehört. ... mehr

Lindsay Lohan bei Verkehrsunfall mit Drogen erwischt

27. Mai 2007, 19:25

Lindsay Lohan bei Verkehrsunfall mit Drogen erwischt
Los Angeles - Lindsay Lohan (20), Hollywoods skandalerprobter Jungstar, hat ihr Auto nach einem Bericht des Internetdienstes E!Online unter Alkoholeinfluss zu Schrott gefahren. ... mehr

Vielstimmig: Das 19. Africa-Festival in Würzburg

27. Mai 2007, 18:51

Vielstimmig: Das 19. Africa-Festival in Würzburg
Würzburg - Hip Hop, Samba, Soul und Jazz: Auf dem internationalen Africa-Festival in Würzburg sind am Pfingstwochenende zahlreiche Musik-Facetten des Schwarzen Kontinents deutlich geworden. ... mehr

Preis der Ökumenischen Jury für Akins «Auf der anderen Seite»

27. Mai 2007, 15:23

Cannes - Der Hamburger Filmemacher Fatih Akin hat für sein deutsch-türkisches Drama «Auf der anderen Seite» am Samstag in Cannes den Preis der Ökumenischen Jury zugesprochen bekommen. ... mehr

Goldene Sonder-Palme an Jane Fonda

27. Mai 2007, 13:24

Cannes - Die amerikanische Filmschauspielerin Jane Fonda (69) hat vom Internationalen Filmfestival in Cannes eine Goldene Palme für ihr Lebenswerk zuerkannt bekommen. Festivalpräsident Gilles Jacob überreichte die Sonder-Palme am Samstagabend in Cannes. ... mehr

Follow Us

Suche

Mehr in BŸhne

  • Staatsballett mit größtem Erfolg seit Gründung

    Staatsballett mit größtem Erfolg seit Gründung
    Berlin - Das Staatsballett Berlin hat im vergangenen Jahr den größten Publikumszuspruch seit der Gründung im Jahr 2004 erlebt. ... mehr

  • Tenor Kaufmann glaubt an die Zukunft der Oper

    Tenor Kaufmann glaubt an die Zukunft der Oper
    München - Er gilt als einer der besten Tenöre unserer Zeit. In diesem Jahr steht Jonas Kaufmann als «Lohengrin» zum ersten Mal bei den Wagner-Festspielen in Bayreuth auf der Bühne. ... mehr

  • Starregisseur Marthaler beim Theaterfestival Avignon

    Starregisseur Marthaler beim Theaterfestival Avignon
    Paris - Der Schweizer Theaterregisseur Christoph Marthaler steht dieses Jahr im Mittelpunkt des Theaterfestivals in Avignon. Er wird am 7. Juli im Ehrenhof des Papstpalastes mit «Papperlapapp» den Startschuss der ... mehr

  • Anna Prohaska erhält Schneider-Schott-Musikpreis

    Anna Prohaska erhält Schneider-Schott-Musikpreis
    Mainz - Die Sopranistin Anna Prohaska bekommt den Schneider-Schott-Musikpreis Mainz. Die gebürtige Wienerin werde die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung am 16. Mai im Mainzer Staatstheater erhalten, teilte die Stadt ... mehr

  • «Romantische Entdeckungen» im Schumann-Jahr

    «Romantische Entdeckungen» im Schumann-Jahr
    Überlingen - Der Komponist Robert Schumann und seine Frau Clara gehören zu den berühmtesten Künstlerpaaren der Romantik. Einblick in ihr Leben und ihren Freundeskreis am Bodensee gibt die Ausstellung «Robert ... mehr

  • Neue Dresdner Opernchefin setzt auf den Nachwuchs

    Neue Dresdner Opernchefin setzt auf den Nachwuchs
    Dresden - Dresdens designierte Opernintendantin Ulrike Hessler glaubt fest an die Zauberkraft der Oper. «Die Menschen sehnen sich danach. Sie wollen Musiktheater direkt erleben. Das Gefühl, dabei zu sein, ... mehr

  • Vorhang auf für Demjanjuk-Satire in Heidelberg

    Vorhang auf für Demjanjuk-Satire in Heidelberg
    Heidelberg - In München muss sich der mutmaßliche KZ-Wächter John Demjanjuk derzeit dem Vorwurf des Massenmordes stellen - in Heidelberg ist sein Schicksal Thema eines Theaterstücks. ... mehr

  • Bieitos B-Movie: «Parsifal» als Videoclip

    Stuttgart - Man kann dem deutschen Nationalkomponisten Nummer eins Vieles vorwerfen - aber dass Richard Wagner seine Opern besonders hektisch erdacht hat, gehört sicher nicht dazu. ... mehr

  • Tellkamps «Der Turm» kommt auf die Bühne

    Tellkamps «Der Turm» kommt auf die Bühne
    Dresden - Regisseur Wolfgang Engel wird Uwe Tellkamps «Der Turm» am Staatsschauspiel Dresden inszenieren. Die Bühnenfassung des preisgekrönten Romans soll zu Beginn der Spielzeit 2010/11 uraufgeführt werden, sagte Intendant Wilfried ... mehr

  • Poulencs Meisterwerk als religiöses Psychodrama

    München - Die jüngste Neuinszenierung an der Bayerischen Staatsoper hinterlässt zwiespältige Gefühle. Denn das wohl bekannteste Werk «Dialogues des Carmélites» des französischen Komponisten Francis Poulenc (1899-1963) hat der russische Regisseur ... mehr

comments powered by Disqus