Literatur Kritiken


Magazin Kritik: Ecos Mai 2012

Von Oliver 30. Okt 2012, 16:59

„ECOS de España y Latinoamérica“ ist das Magazin für Liebhaber der spanischen Sprache und solche, die diese Sprache erlernen wollen und schon auf einem akzeptablen Niveau sind. Was bei mir definitiv nicht der Fall ist, weswegen ich auch in der unausweichlichen Lage geraten bin, dieses Magazin samt Wörterbuch durchzulesen. Eine etwas mühselige Arbeit aber am Ende hat sich eine gewisse Genugtuung breitgemacht.

Mit Reiseberichten entführt ECOS die Leserschaft nach Andalusien und Kuba, nach Madrid und Mexiko-Stadt. Des Weiteren kommen Portraits von Persönlichkeiten wie Pedro Almodóvar, Gabriel García Márquez und Juanes zur Geltung. Aber ebenso wird über Politik und die spanische Küche geschrieben.

Die deutschen Einführungen erleichtern samt den Vokabelangaben das Lesen ungemein. Außerdem bietet der sogenannte Serviceteil Übungen zu Grammatik und Wortschatz. In jedem Heft gibt es außerdem die Beilage lugares magicós – Traumziele auf Spanisch.

Mir hat das Heft sehr gut gefallen und ein Abo ist für 69,60 pro Jahr (zwölf Ausgaben) zu haben. Das ist entsprechend günstiger bei Vorkenntnissen auf ein solches Heft zurückzugreifen, anstatt weitere Kurse zu belegen. Es sei denn natürlich, man ist in der misslichen Lage, sich nicht selbst helfen zu können beispielsweise aufgrund mangelnder Vorkenntnisse. Dann sollte dennoch ein Kurs absolviert werden. Dieses Heft ist wirklich nur mit gehobenen Vorkenntnissen zu genießen oder man muss sich wirklich Wort für Wort durcharbeiten.

Kommentiere diesen Artikel

Follow Us

Suche

Mehr in Literatur

comments powered by Disqus