Literatur Kritiken


Comic Kritik: Noah – Band 1: Wegen der Bosheit der Menschen von Darren Aronofsky, Ari Handel und Niko Henrichon

Von Karsten Kloß 17. Nov 2012, 21:59

Nach der Vertreibung aus dem Paradies leben die Menschen in Wollust und ohne Gottesfurcht auf der Erde. Einzig Noah und seine Familie haben noch einen Bezug zum Heiland. Dieser beschert Noah in der Nacht schreckliche Visionen, die von großen Wassermassen und vielen Toten handeln. Als Noah dies in Babylon kundtun möchte wird er von Akkad dem Herrscher der Stadt verhöhnt und vor die Tore geworfen. Dieses ist Akkad aber noch nicht genug, denn kurz darauf reitet er mit einigen seiner Männer zu Noahs Familie um diese zu töten und seinen Hof dem Erdboden gleich zu machen. Gerade noch rechtzeitig können Noah und seine Familie fliehen und machen sich auf den Weg zum Berg Ararat um dort einen Rat von Noahs Großvater zu erhalten. Doch bevor sie den Berg betreten können, müssen sie zuerst an den Riesen vorbei…

Oskar Preisträger Darren Aronofsky bietet mit der Reihe „Noah" die Comicadaption seines kommenden Filmes, in dem Russel Crowe in die Rolle des Noah schlüpfen soll. Zur Unterstützung beim Umschreiben der Geschichte fürs Comic hat sich Aronofsky noch Drehbuchautor und Produzent Ari Handel mit ins Boot geholt. Graphisch wurde das Ganze von Niko Henrichon in Szene gesetzt, der vor allem für seine Arbeit an der DC Vertigo Graphic Novel „Pride of Baghdad" bekannt ist. Gemeinsam haben sie es gewagt eine der bekannten Figuren aus der Bibel neu zu erschaffen. In ihrer Sichtweise ist Noah nicht der alte friedfertige Mann, wie man ihn sich manchmal vorstellt, sondern ein Krieger, der dem Kampf den Rücken gekehrt hat um mit seiner Familie in Frieden zu leben und diesen Frieden darüber hinaus an jeden zu verteilen, der gewillt ist, diesen zu empfangen.

Der erste Band der Comicreihe „Noah" lässt auf Großes hoffen. Die Zeichnungen von Henrichon sind sehr anschaulich und auch passend für die jeweilige Situation. Die gefallenen Engel sind zu Beginn sehr furchteinflößend gezeichnet, stellen sich aber im weiteren Verlauf als friedfertige Wesen heraus, was auch wieder durch die Zeichnungen treffend dargestellt wird. Mir persönlich hat der Band sehr gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt wie es weitergehen wird, denn wirklich weit ist die Geschichte noch nicht fortgeschritten. „Noah" ist eine große Story, die durch Bildgewalt glänzt und seinen Leser schon ab der ersten Seite gefangen nimmt. Dieser Comic ist eine Bibelstunde der ganz besonderen Art...

Kommentiere diesen Artikel

Mehr über Darren Aronofsky

Hier finden Sie Artikel und Bilder zu Darren Aronofsky

Comic Kritik: Noah – Band 2: Und von allem Gewürm von Darren Aronofsky, Ari Handel und Niko Henrichon
Paramount will Darren Aronofsky
Mehr Artikel ...

Follow Us

Suche

Noah 01: Wegen der Bosheit der Menschen

Buch Information

Autor: Darren Aronofsky
Erscheinungsdatum: 2012-11-17
Verlag: Ehapa Comic Collection
Unverbindliche Preisempfehlung: EUR 15,00

Detail Informationen zu diesem Buch

Dieses Buch bestellen


Mehr in Literatur

comments powered by Disqus