Musik Kritiken


CD Kritik: Inet Menneskebarn von Huldre

Von Andre Friebel 23. Nov 2012, 23:31

Aus Dänemark kommen sie und spielen Nordic Folk Metal. So ist Huldre eine Band, die mit „Intet Menneskebarn“ sich wieder unter Beweis stellen. Und das mit Erfolg. Das eher düstere Albumcover hingegen deutet eher auf ruhige Klänge hin. Ein düsterer Wald mit einer Geisterfrau deutet wohl eher nicht auf Nordic Folk Metal hin.

So ist es umso überraschender, wenn man sich den Song „Brandridt“ anhört. Ein Song, der mit kräftigen Schlagzeugeinlagen die Melodie begleitet und auch der Gesang von Frontsängerin Nanna Barslev dem ganzen Song den letzten Schliff gibt. Im Gegensatz zu „Brandridt“ ist der Song  „Skaersil“ ein Song, der eher mit Melodie unterlegt ist.

„Ulvevinter“ macht da dann wiederum den Eindruck, der Melodie nach zu urteilen, dass sie sich ein wenig an russischer Musik orientiert haben. Dieser Eindruck bleibt dann bestehen, wenn man sich den Titel zu „Skovpolska“ ansieht und auch anhört. Dieser Song überzeugt mit seinen rhythmischen Klängen im Einklang von Melodie und Schlagzeug einen jeden Hörer.

Auffällig ist dann wiederum „Gennem Marksen“, bei dem Geigentöne sehr in den Vordergrund geschoben wurden. Ein düsterer und gruseliger Klang ist bei „Vaageblus“ zu hören. Wo man sich am Anfang dann fragt, wie passt das in's Gesamtbild hinein. Aber weit gefehlt. Dieser Song ist durch starke Schlagzeugklänge total aufgelockert und ganz und gar nicht ruhig. Auch „Spillemand“ setzt sich von den anderen Songs ab. Dort hat man das Gefühl, durch die Melodie zurück in's Mittelalter versetzt zu werden. Im Übrigen ist es der einzige Song ohne Gesang. Er überzeugt allein durch intrumentale Einlagen.

Bei „Beirblakken“ wird man dann völlig aus den Reihen geschmissen, denn dies ist eine ruhige Ballade zu Anfang, die zum Ende hin von der kraftvollen Stimme von Nanna Barslev angehoben wird. Im Ganzen kann man sagen, dass Huldre mit diesen Album einen guten Mix aus unterschiedlichsten Melodien im Einklang von Schlagzeugklängen auf den Markt gebracht haben.

Kommentiere diesen Artikel

Follow Us

Suche

Mehr in Musik

comments powered by Disqus