Literatur Kritiken


Buch Kritik: Weltall für Eierköpfe: Wissenschaft in 60 Sekunden von J. R. Minkel

Von Oliver 18. Dez 2012, 11:36

Auch „Welt für Eierköpfe“ verfolgt das gleiche Prinzip der zweiseitigen Erklärungen im möglichst für Laien verständlichen Stil. Dies geschieht auch in „Physik für Eierköpfe“ und dort konnte mich diese Art der Erklärung schon schwer begeistern.

Es lag nahe, dass ich nach „Physik für Eierköpfe“ zu „Weltall für Eierköpfe“ übergehe und dort mein Wissen steigere. Zwei Seiten, ein Thema. Man lernt so über Quarks, galaktische Supercluster, Wahrscheinlichkeitswellen, Pulsare, Neutrinos, Supernoven, dem Higgs-Boson, Exoplaneten, Strings, Multiversen, dem Schwarzen Lochen und vielen mehr.

Alles ist so einfach wie möglich auf den Punkt gebracht, ein paar Fachbegriffe und etwas schwerfällige Erklärungen lassen sich bei solch gehobenen wissenschaftlichen Themen dann aber doch nicht zu 100% vermeiden. Egal, ich habe es überlebt und verstanden was mir mitgeteilt wurde. Experiment gelungen, Patient lebt.

Ich finde diese Art der Erklärung ziemlich gelungen und wünschte mir mehr Bücher dieser Art. Das würde vieles – finde ich – vereinfachen. Zumindest wäre das grundlegende Verständnis vorhanden und alles, was weitere Erklärungen bedarf könnte, man sich dann immer noch in den schwerfälligeren Büchern der Fachliteratur holen. Nicht mal Bücher in den Schulen sind so einfach wie dieses hier. Man sollte sich ernst Gedanken machen. Absolut gelungen und unglaublich interessant und aufschlussreich.

Kommentiere diesen Artikel

Follow Us

Suche

Weltall für Eierköpfe: Wissenschaft in 60 Sekunden

Buch Information

Autor: J. R. Minkel
Erscheinungsdatum: 2012-12-18
Verlag: rororo
Unverbindliche Preisempfehlung: EUR 8,99

Detail Informationen zu diesem Buch

Dieses Buch bestellen


Mehr in Literatur

comments powered by Disqus