Musik Kritiken


CD Kritik: Trilogy von The Weeknd

Von Oliver 23. Dez 2012, 23:04

Der 21-jährige Abel Tesfaye aka The Weeknd wurde via Twitter von niemand geringeren als Drake empfohlen und seitdem steigt sein Bekanntheitsgrad stetig. Für Kenner und Insider ist das, was The Weeknd hervorbringt, nichts Neues. Sein Debüt „Trilogy“ besteht aus den drei hochgelobten Mixtapes „House Of Balloons“, „Thursday“ und „Echoes Of Silence“.

„Trilogy“ schlägt auf jeden Fall im gesamten betrachtet in eine ähnliche Kerbe wie der Sound von Drake. Ohne aber, versteht sich ja – naja, eigentlich heutzutage ja nicht mehr – fast von selbst, dass es dort zu keinen direkten Kopieversuchen kommt.

Glücklicherweise. Denn so kommt das Potential von The Weeknd richtig zur Geltung und man kann sich ein Bild machen, ohne weitere Releases warten zu müssen, die dann hoffentlich ohne Leihgaben auskommen.

The Weeknd macht seine Sache auf den beiden Mixtapes ziemlich gut, trifft dabei allerdings nicht meinen Geschmack (abgesehen von einigen Momenten, die unter anderen aus „D.D.“ besteht – Dirty Diana). Aber abgesehen davon bietet dieser Longplayer 3 Discs mit zahlreichen Überminuten. Feine Sache und auf jeden Fall ein Anhören wert.

Kommentiere diesen Artikel

Mehr über The Weeknd

....mehr
The Weeknd - Pretty (Video)
CD Kritik: Kiss Land von The Weeknd
Mehr Artikel ...

Follow Us

Suche

the Weeknd: Trilogy

Artikel Information

Künstler: the Weeknd
Erscheinungsdatum: 2012-11-09
Label: Republic (Universal)
Laufzeit: min

Detail Informationen zu diesem Artikel

Diesen Artikel bestellen


Mehr über the Weeknd: Trilogy

The Weeknd: Infos zu 'Trilogy' & Video zu 'Wicked Games' online

Mehr in Musik

comments powered by Disqus