Literatur Kritiken


Hörspiel Kritik: Star Wars: Erben des Imperiums - Teil 4: Die Schlacht um Sluis Van

Von Karsten Kloß 14. Feb 2013, 22:19

Mara Jade und Luke Skywalker sind im Dschungel von Myrkr gestrandet, nachdem Luke einen spektakulären Fluchtversuch aus der Arrestzelle des Schmugglers Talon Karde unternommen hat. Zur gleichen Zeit entdecken Han Solo und Lando Calrissian, die sich ebenfalls auf dem Planeten Myrkr aufhalten, dass ihr Freund Luke auch dort ist. Gemeinsam mit Talon Karde entwerfen die beiden Mitglieder der neuen Republik einen Plan um die Überreste des Imperiums zurückzuschlagen und ihre beiden Freunde zu retten. Da Großadmiral Thrawn einen Preis auf Luke Skywalkers Kopf ausgesetzt hat, ist dieses Unterfangen aber leichter gesagt als getan. Währenddessen verhandelt Prinzessin Leia Organa Solo mit einem Attentäter, der sie umbringen sollte und erfährt von diesem ein düsteres Geheimnis aus der Vergangenheit ihres Vaters.

Die erste Episode von Timthoy Zahns dreiteiliger Star Wars Fortsetzung findet mit „Die Schlacht um Sluis Van" ein Ende. Natürlich ist dieses Ende nur ein Anfang, denn alle Handlungsstränge sind noch offen und nichts ist wirklich geklärt. Der größte Schock kommt zum Ende des Hörspiels auf den Hörer zu, denn einem Mitglied der neuen Regierung wird Verrat vorgeworfen.

Regisseur Oliver Döring ist es auch mit dem vierten Teil der „Erben des Imperiums" gelungen einen würdigen Nachfolger für die Star Wars Filme zu produzieren. Von der Machart ist das Hörspiel angelehnt an die Filme, da mit einer ähnlichen „Schnitttechnik" gearbeitet wird. Die Szenen laufen fließend ineinander über, so dass man sich von einer Sekunde auf die andere zuerst noch auf dem Planeten Myrkr befindet und schon im nächsten Augenblick auf dem Sternenzerstörer von Großadmiral Thrawn.

Für den letzten Teil der „Erben des Imperiums" konnte Oliver Döring erneut auf die original Stimmen aus den Filmen zählen, die dem Hörspiel einen unverwechselbaren Charakter geben. So kann man unter anderem Hans-Georg Panczak als Luke Skywalker, Wolfgang Pampel als Han Solo, Susanna Bonasewicz als Leia Organa Solo, Joachim Tennstedt als C-3PO und Frank Glaubrecht als Lando Calrissian hören. Hoffentlich waren die Verkaufszahlen der Serie hoch genug, so dass Oliver Döring und das Team von Imaga auch noch die beiden anderen Romane von Timothy Zahn vertonen, so dass man als Fan den Handlungsstrang komplettieren kann. Ich persönlich würde es mir wünschen, denn von der Produktion und der Machart her sind diese Star Wars Hörspiele auf dem höchsten Niveau.

Kommentiere diesen Artikel

Follow Us

Suche

Star Wars: Erben des Imperiums-Teil 4: Die Schlacht um Sluis Van

Artikel Information

Künstler: Star Wars
Erscheinungsdatum: 2013-02-01
Label: Wortart As Media Gmbh (Tonpool)
Laufzeit: min

Detail Informationen zu diesem Artikel

Diesen Artikel bestellen


Mehr über Star Wars: Erben des Imperiums-Teil 4: Die Schlacht um Sluis Van

Hörspiel Kritik 2: Erben des Imperiums-Teil 4: Die Schlacht um Sluis Van von Star Wars

Mehr in Literatur

comments powered by Disqus